Mahmoud Essam E. – Anabolika bestellen ist schwieriger geworden

Diejeniegen die Mahmoud Essam E. mit Anabolika und anderen Dopingmitteln „versorgt“ hat werden sehr traurig sein.

Diejeniegen die extreme Preise für Anabolika und Dopingmittel zahlen werden bedauern, dass sie nicht von Mahmoud Essam E. kaufen konnten – der ja angeblich so günstige und gute Preise hatte.


Und die Zwischenhändler die Mahmoud Essam E. belieferte werden bedauern, keinen so guten Lieferanten mehr zu haben.

Nein, das ist keine Todesanzeige – wegen des vielen Bedauerns.

Mahmoud Essam E. wurde wegen internationalem Dopinghandel verhaftet.

Was hat dieses Thema in einem Fitness-Blog verloren?

Ganz einfach: es ist ein Thema. Vor allem bei Männern unter 30. Und natürlich bei allen Leistungssportlern.

1993 widmete ich meine Diplomarbeit der Frage des Dopings und interviewte zahlreiche Athleten und Freizeitsportler zum Thema Doping – mit der Zusage deren Namen und die Arbeit niemals zu veröffentlichen (sonst hätte ich kein Interview bekommen).

Eins stand nach meiner Diplomarbeit fest: ich war angewidert vom Spitzenleistungssport und vom Bodybuilding im besonderen. Trotz postulierter Dopingkontrollen stand für mich fest: JEDER (scheint) sich was einzuwerfen.

Jahrelang sah ich mir keine Leichathletik mehr an, keine Schwimmveranstaltung und Bodybuilding erst recht nicht. Natürlich verfolgte ich die „Dopingskandale“ die zu Tage kamen – wie gerade wieder der Fall Claudia Pechstein.

Die Festnahme von Mahmoud Essam E. zeigt jedoch (wieder einmal), dass die Nachfrage nach Anabolika-Bestellungen bzw. Doping-Bestellungen auch im Breitensportbereich immer noch relativ hoch ist…

Wie funktionierte das bei Mahmoud Essam E. aber?

Im März diesen Jahres konnte die Polizei bei einer Routinekontrolle auf einer Autobahn einen international tätigen Dopinghändler ausfindig machen und verhaften. Nachdem sie diverse Pakete und Spritzen bei ihm gefunden und seine beiden iPhones kontrolliert hatten, konnten sie sicher sein: Dieser Mann belieferte Bodybuilder auf der ganzen Welt mit illegalen Mitteln, die den Muskelaufbau fördern und die Leistung erhöhen.

Mahmoud Essam E. drohen nun einige Jahre Gefängnis wegen Handel mit Arzneimitteln zu Dopingzwecken, der Prozess in Passau ist bereits im Gange.

Doping als Leistungssteigerer und zum schnellen Muskelaufbau

Auch für Kunden aus Deutschland bedeutet die Verhaftung von Mahmoud Essam E. eine Bedrohung. Unter den rund hundert Kunden befanden sich mehr als zehn Großabnehmer, die Spritzen und Dopingmittel für den Weiterverkauf bestellten.
Durch Daten der beiden iPhones konnte die Polizei Zugangsdaten zu einer Internetapotheke, sowie Namen und Adressen von etwa 300 Abnehmern aus ganz Europa und Nordamerika sicher stellen.

Neben leistungssteigernden und muskelaufbauenden Mitteln verkaufte Mahmoud E. auch Medikamente gegen Impotenz und Valium, das den gedopten Sportlern den ersehnten Schlaf brachte. Dopende Profisportler können sich beinahe immer aus der Affäre ziehen, bei Hobby-Sportlern sieht die Sache anders aus. Sobald die Menge an Aufputschmitteln ein bestimmtes Limit erreicht (und über den Monatsbedarf des Sportlers hinausgeht), handelt es sich um eine Straftat. Beate Merk – ihres Zeichens Bayerns Justizministerin – kündigte schärfere Gesetze und Strafen für Doping-Sünder an.

Vielen dopenden Hobby-Sportlern ist ein muskulöser Körper so wichtig, dass es ihnen egal ist, dass sie ihm mit Dopingmitteln auf Dauer schädigen. Neben Leber- und Nierenschäden treten häufig auch Veränderungen der Psyche auf: Die dopenden Sportler werden zunehmend aggressiver.

Die Beschaffung der illegalen Mittel

Die Abnehmer konnten jederzeit per Internet ihre Bestellung aufgeben, welche dann bequem per Post ankam. Mahmoud E. betrieb in Kairo einen Arzneimittelgroßhandel, von dem aus er Dopingmittel nach Wien bringen ließ. Von Wien aus kamen sie nach Gießen, zu einem möglichen Mittäter (der allerdings alles bestreitet). Der Mittäter verschickte die Ware an diverse Abnehmer auf der ganzen Welt.

In Fitnesskreisen galten die Mahmoud E.´s Mittel als Geheimtipp, da sie besonders günstig waren. Für Großabnehmer wurden sogar günstige Preise ausgehandelt.

René Gräber

René Gräber

René Gräber - Sportpädagoge, Sportphysiotherapeut und Fitnesscoach mit eigener Praxis. Du findest mich unter anderem auch auf Google+, facebook, Xing oder Twitter. Ich berichte regelmäßig zu den Themen Fitness, Gesundheit, Medizin und natürlich auch zum Thema Trainings- und Bewegungslehre. Wenn Dich das interessiert, darfst Du gerne meinen persönlichen und kostenlosen Newsletter dazu anfordern... (siehe Box oben)

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.